Rehmann Museum logo for print
Ecke
http://www.rehmann-museum.ch/de/barrierefreiheit/


Barrierefreiheit

Die Umsetzung der Webseite www.rehmannmuseum.ch garantiert Barrierefreiheit für alle Besucherinnen und Besucher. 316tn interaktive und klassische Medien GmbH hat alle technischen und formalen Vorgaben eingehalten sowie die für diese Aufgabenstellung sinnvollen Elemente eingeführt, um eine optimale Zugänglichkeit (Accessibility) zu erreichen.

Folgende Hilfen fördern den barrierefreien Zugang zu dieser Webseite

• Die Schriftgrösse kann anpasst werden.
• Die Farbgestaltung kann von farbig auf schwarz/weiss umgestellt werden, um einen noch höheren Kontrast zu erhalten.
• Zur komfortablen Navigation wurden Links definiert, die als separate Navigationsleiste in spezialisierten Browsern (u.a. Opera, Mozilla, Lynx) angezeigt wird. Dieses wirkungsvolle Feature erlaubt ein schnelles Anwählen von Hauptseiten und Navigieren zwischen Seiten.
• Auf der Webseite werden Accesskeys verwendet. Über vordefinierte Tastenkombination können Inhaltseiten ohne Maus, bzw. mit einem Tastatur-emulierenden Gerät aufgerufen werden. Die vorgestellte Webseite verwendet die Standard-Zuweisung der Tasten "0" bis "9".
• Die Lesbarkeit der Inhalte ist auch gewährleistet, wenn Design/Formatierungsangaben (CSS) wegfallen. (Behinderte Menschen sind oft auf die Verwendung von Text-Browsern oder Braille-Zeilen-Lesegeräte, alternativen Bedienungshilfen etc. angewiesen.)
• Der Inhalt ist nach semantischen und logischen Kriterien strukturiert, was die Orientierung fördert.
• Alle klickbaren Navigationselemente und speziell die Eingabefelder in Formularen folgen einer Tab-Order. BenutzerInnen können somit Links und Eingabefelder mit der Tabulatortaste (ohne Verwendung der Maus) nach einer sinnvollen Reihenfolge anspringen.

Standards sowie konzeptuelle, formale und technische Rahmenbedingungen

Barrierefreiheit und Accessibility - Was ist das?
Unter der Web Accessibility Initiative (WAI) sind Strategien, Empfehlungen und Ressourcen zusammengefasst, die helfen sollen, dass Web-Angebote auch von Menschen mit Behinderungen oder sonstigen körperlichen Einschränkungen genutzt werden können.
Die Voraussetzung für barrierefreie Webseiten sind
• die Einhaltung der vom Internet-Konsortium W3C definierten Standards und Technologien (Erzeugung von validen Dokumenten)
• eine klare Strukturierung der Inhalte
• die Trennung des Inhalts von der Darstellung (Content/Layout)


Im Moment ist das Museum geschlossen, nächste Vernissage: Samstag, 1. Juli, 18 Uhr under construction - Strassenkunst im Museum
Vernissage der nächsten Ausstellung zum Thema Urban Art findet am 1. Juli ab 18 Uhr statt. Teilnehmende Künstler sind: Malik, Mizzo, David Monllor, Pollo7, Benjamin Solt, Daniel Zeltner
Procap logo
Hoerbehindert Mobilitaetsbehindert Sehbehindert